Aktueller Stand​

Einwendungsfrist bis
20. November 2020

Der Gestaltungsplan liegt nun auf. Alle betroffenen Gemeinden sind zur Mitwirkung eingeladen.

Der Gemeinde Lindau wird die Kiesgrube aufgezwungen. Sämtliche Einwände der lokalen Behörden blieben beim Kanton weitgehend ungehört. Auf Kosten der betroffenen Gemeinden und der Bevölkerung haben die Seilschaften der Kieslobby ganze Arbeit geleistet. Der Richtplaneintrag ist fragwürdig!

Das rein private Projekt wirbt nun auch noch mit dem Brüttenertunnel um Goodwill. Der Tunnelbau wird aber nur einen Achtel von insgesamt 8 Mio. m³ Grubenvolumen abdecken. Der Zeitrahmen von mindestens 26 Jahren für den Grubenbetrieb, die drohende Lastwagenflut durch die Dörfer, Lärm- und Staubemissionen, werden im aufgelegten Gestaltungsplan verharmlost. Es muss immer noch mit ca. 1 Mio. Zu- und Wegfahrten gerechnet werden!

Wir haben für Sie verschiedene Briefvorlagen zu unterschiedlichen Themenkreisen erarbeitet. Bitte nutzen Sie diese Gelegenheit, denn je mehr Einwendungen beim Amt für Raumentwicklung eintreffen, desto besser.

Als Mitbürger bedanken wir uns im Voraus für Ihre Solidarität und tatkräftiges Mitwirken.

Freundliche Grüsse

Interessengemeinschaft Kiesgrube-NEIN

Öffentliche Auflage Gestaltungsplan

Der Gestaltungsplan liegt vom 21. September bis 20. November 2020, 
öffentlich im Gemeindehaus Lindau und im Stadthaus Illnau/Effretikon, auf.